Zeitungsbote wird in Nordenham von drei Männern verprügelt

Ein 54-jähriger Zeitungsbote ist in der Nacht zu Freitag von drei Männern in der Bahnhofstraße verprügelt worden. Der Vorfall ereignete sich gegen 2.20 Uhr in Höhe der Fußgängerzone. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können.

Grundlos angegriffen

Die Männer hatten den Austräger zunächst angesprochen und dann grundlos angegriffen. Die Angreifer schlugen ihrem Opfer unter anderem ins Gesicht. Durch einen vorbeifahrenden Zeugen wurden die Täter vermutlich gestört. Sie flüchteten daraufhin in die Fußgängerzone.

Nur leicht verletzt

Der Zeitungsausträger erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen und beschrieb die drei Angreifer wie folgt: Sie sollen zwischen 17 und 27 Jahre alt und alle zirka 1,80 Meter groß sein. Sie werden zudem als dunkelhaarig und dunkel gekleidet beschrieben.

Polizei hofft auf Hinweise

Zeugen, die nähere Angaben zu dem Vorfall am frühen Freitagmorgen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0 47 31/9 98 10 mit dem Polizeikommissariat in Nordenham in Verbindung zu setzen.

 

Timo Kühnemuth

Timo Kühnemuth

zeige alle Beiträge

Timo Kühnemuth ist gebürtiger Ostfriese und hat in Oldenburg Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Danach absolvierte er bei der Kreiszeitung Wesermarsch sein Volontariat. Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Redakteur bei Zeitungen in Buxtehude und Delmenhorst. Seit April 2010 ist er wieder für die Kreiszeitung Wesermarsch im Einsatz.