Angriff auf Bremer AfD-Chef: Polizei schaltet Hinweisportal frei

Der Bremer AfD-Chef Frank Magnitz hat zwei Tage nach dem brutalen Überfall auf ihn das Krankenhaus auf eigene Verantwortung verlassen. Die Polizei hat unterdessen ein Hinweisportal freigeschaltet.

Gefährliche Körperverletzung

Magnitz gehe es den Umständen entsprechend gut, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Bremer AfD, Thomas Jürgewitz. Der 66-Jährige war am Montagabend von Unbekannten in Bremen attackiert worden. Dabei hatte er schwere Kopfverletzungen erlitten. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Anonymer Hinweis möglich

Die Polizei bittet darum, ab sofort Bilder und Videos vom Montag, 7. Januar,  die etwa zwischen 16 und 18 Uhr im Umfeld des Goetheplatzes (Kunsthalle, Wallanlagen) gemacht wurden, im Hinweisportal zur Verfügung zu stellen. Hier können Bilder, Videos und Texte hochgeladen werden. Wer seine Identität nicht preisgibt, bleibt anonym. (dpa)