Beim Einsatz fallen Schüsse: Räuberin in Bremen festgenommen

Die Polizei hat am Freitagabend eine gesuchte Räuberin und ihren Komplizen am Bultensee in Bremen-Osterholz festgenommen. Bei der Festnahme lösten sich laut Polizei Schüsse aus der Waffe eines Polizisten.

Zwei Raubüberfälle

Die 19-jährige Räuberin hatte am 25. Februar mit einem Messer in der Hand ein Stehcafé in der Schwachhauser Heerstraße in Bremen überfallen. Am 28. Februar überfiel sie wieder bewaffnet eine Bäckerei in der Hemmstraße. Dabei wurde sie laut Polizei von einem Komplizen unterstützt.

Einsatz am Bultensee

Am Donnerstag hatten Staatsanwaltschaft und Polizei Fotos des räuberischen Duos veröffentlicht. Die Polizei fahndete nach den beiden Verdächtigen und fand sie am Freitagabend in einem Auto am Bultensee.

Versehentlich den Abzug gestreift?

Spezialkräfte der Polizei griffen zu. Ein Polizist trug dabei ein Gewehr über seine Schutzweste. Bei der Festnahme wollte er es hinter den Rücken schieben, streifte dabei offensichtlich versehentlich den Abzug und es lösten sich mehrere Schüsse, so die Polizei. Die Verdächtigen blieben bei der Festnahme unverletzt. Beide sind geständig. Die Staatsanwaltschaft Bremen stellte Haftantrag.