Bremen: 18-Jährige im Zug nach Hannover sexuell belästigt

Eine 18-Jährige ist nach eigenen Angaben am Freitagabend im Regionalexpress von Bremen nach Hannover sexuell belästigt worden. Unter Verdacht steht ein 16-jähriger Bremer.

Belästigung im Zug von Bremen nach Hannover

Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen sexueller Belästigung gegen einen 16-jährigen Bremer. Der Jugendliche wird verdächtigt, am Freitagabend im Regionalexpress von Bremen Richtung Hannover – Abfahrt 20.17 Uhr – eine 18-Jährige sexuell belästigt zu haben. Die junge Frau stieg in Achim aus. Die Tat ereignete sich auf der oberen Ebene des 4. Waggons.

Es fehlen Zeugenhinweise

Die 18-Jährige erstattete Strafanzeige beim Polizeikommissariat Achim. Aufgrund der Täterbeschreibung und Videoaufnahmen aus dem Bremer Hauptbahnhof konnten Bundespolizisten den 16-jährigen Verdächtigen identifizieren, aber bisher fehlen weitere Zeugenhinweise.

Frau macht Videoaufnahmen

Eine unbekannte Frau ist im Zug auf die Belästigung aufmerksam geworden. Sie sprach die 18-Jährige an und soll auch Fotos aufgenommen haben. Die Zeugin wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Bremen zu melden: 0421/162995.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.