Bremen: 18-Jähriger wird von Messerstecher attackiert

In der Bremer Bahnhofsvorstadt wurde ein 18-Jähriger in der Nacht zu Sonntag mit einem Messer angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht jetzt nach dem unbekannten Täter.

Polizisten versorgen das Opfer

Einer Passantin fiel der junge Mann gegen 0.50 Uhr mit blutenden Wunden am Hals auf, als dieser Hilfe suchend die Hollerallee überquerte. Eine alarmierte Polizeistreife versorgte den Verletzten bis zum Eintreffen von Rettungskräften.

Von hinten angegriffen

Der 18-Jährige gab an, gegen Mitternacht im Bereich der Bahnhofsvorstadt von einem unbekannten Mann von hinten angegriffen worden zu sein. Dabei fügte ihm der Täter mit einem Messer Stichverletzungen am Hals und Kopf zu. Der Verletzte wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht.

Dunkle Hautfarbe

Der Täter soll eine dunkle Hautfarbe haben und etwa 1,70 Meter groß sein. Das Alter wird auf 19 oder 20 Jahre geschätzt. Der Täter soll eine dickliche Figur haben und zur Tatzeit ein Basecap getragen haben. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0421/362-3888.