Bremen: Betrunkener Autofahrer landet im Schaufenster

Ein 23-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen mit seinem Mercedes in Bremen-Gröpelingen in das Schaufenster eines Modegeschäftes gefahren. Laut Polizei war der Mann betrunken.

23-Jähriger schläft am Steuer

Ein Zeuge meldete der Polizei gegen 3.20 Uhr, dass in der Schragestraße in Bremen-Gröpelingen ein Auto in einer Schaufensterscheibe stehen würde. Der 23 Jahre alte Fahrer saß beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch bei laufendem Motor angeschnallt auf dem Fahrersitz und schien offensichtlich zu schlafen.

Lieber weiter schlafen

Nachdem der Mann seine Augen wieder geöffnet hatte, weigerte er sich vehement aus dem Auto auszusteigen. Er gab an, lieber weiter schlafen zu wollen. Mit vereinten Kräften gelang es den Polizisten, den stark nach Alkohol riechenden Mann aus seinem Mercedes zu holen.

Blut entnommen

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,3 Promille, so die Polizei. Der 23-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Dort musste er sich einer Blutentnahme entziehen.

Schaden: 10.500 Euro

Auf seinen Führerschein muss der Bremer nun einige Zeit verzichten. Dieser wurde beschlagnahmt. Darüber hinaus wird jetzt gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 10.500 Euro.