Bremen: Vierjähriger ertrinkt in der Weser

Ein Vierjähriger ist am Donnerstag in Bremen in der Weser ertrunken. Der Junge war am Weserstrand Schwimmen gegangen und ging dann unter.

Die Polizei ermittelt

Mehrere Badegäste suchten nach Angaben der Polizei vergeblich nach dem Kind. Taucher fanden den Jungen schließlich und zogen ihn aus dem Wasser. Er konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

Jugendliche nach Badeunfall gestorben

Erst am Dienstag war eine 15-Jährige an den Folgen eines Badeunfalls in Bremen-Huchting gestorben. Ihre 16-jährige Freundin, die ebenfalls untergegangen war, schwebte am Mittwoch noch in Lebensgefahr. (lni)