Bremen: Iraner sticht bei Deutschkurs auf Landsmann ein

Ein 33-jähriger Iraner hat einen Landsmann während eines Deutschkurses in Bremen lebensgefährlich mit dem Messer verletzt. Der Angreifer flüchtete, konnte aber festgenommen werden.

Streit auf dem Flur

Der Verdächtige sei in den Unterrichtsraum gekommen und habe das 26 Jahre alte Opfer aufgefordert, mit nach draußen zu kommen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Auf dem Flur kam es zu einer Auseinandersetzung.

26-Jähriger ist außer Lebensgefahr

Dabei soll der 33-Jährige dem 26-Jährigen in den Oberkörper gestochen haben. Polizisten konnten den Angreifer noch am Mittwochabend zu Hause festnehmen. Der Grund für den Streit war zunächst nicht bekannt. Die beiden Männer kannten sich den Ermittlungen zufolge. Der 26-Jährige kam in ein Krankenhaus und ist inzwischen außer Lebensgefahr.