Bremen: Klinik-Patient klaut Auto und verursacht Unfall

Ein 24 Jahre alter Patient eines Krankenhauses in Bremen-Gröpelingen hat am Samstagmittag die Autoschlüssel seines Zimmernachbarn gestohlen. Er stahl das Auto aus der Tiefgarage, verursachte unter Alkoholeinfluss einen Unfall und versuchte den VW anschließend zu verkaufen.

Zimmernachbar verdächtigt

Gegen 12 Uhr meldete zunächst ein 42 Jahre alter Mann den Diebstahl seines Autos bei der Polizei Bremen. Der Mann gab an, dass sein VW aus der Tiefgarage eines Bremer Krankenhauses verschwunden sei. Sein Verdacht fiel auf seinen Zimmernachbarn.

Autoverkäufer misstrauisch

Später am Tag rief ein Autoverkäufer aus Bremen Nord den Notruf. Ein nach Alkohol riechender Mann wollte sein Auto an ihn verkaufen. Der Autoverkäufer traute der Sache jedoch nicht, verweigerte den Ankauf und notierte sich das Kennzeichen des VWs.

Aufmerksame Zeugin

Gegen 18 Uhr erfolgte dann der nächste Notruf. Eine Zeugin hatte soeben in Walle einen offensichtlich betrunkenen Mann in ein Auto steigen und wegfahren sehen. Sie notierte sich ebenfalls das Kennzeichen.

Auto beschädigt wieder da

Um 19.15 Uhr meldete sich erneut der 42-Jährige bei der Polizei. Sein Zimmernachbar sei  wieder da. Das entwendete Auto stand nun mit einem frischen Unfallschaden wieder in der Tiefgarage. Einsatzkräfte nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest. Gegen den Mann wird jetzt ermittelt wegen Diebstahl, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort und Fahren ohne Führerschein.