Bremen: Mann lebensgefährlich verletzt

In Bremen-Arbergen haben zwei junge Männer einen Bremer schwer verletzt. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam das Opfer in ein Krankenhaus und musste notoperiert werden.

Polizei nimmt Täter fest

Die mutmaßlichen 17 und 18 Jahre alten Täter konnten festgenommen werden. Laut Polizei geriet das 36–Jährige Opfer mit den Männern in einem Bus in Arbergen in Streit. An der Haltestelle Süntelstraße entwickelte sich eine Auseinandersetzung. Der 18–Jährige soll im Verlauf das am Boden liegende Opfer mehrfach gegen den Kopf getreten haben.

Mann außer Lebensgefahr

Die Polizei konnte das Duo festnehmen. Geprüft wird, ob gegen den 18 Jahre alten Haupttäter wegen versuchten Totschlags ermittelt werden kann. Der 36 Jahre alte Bremer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Nach einer Notoperation besteht keine Lebensgefahr mehr.

Polizei sucht Zeugen

Wer hat in diesem Zusammenhang zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen in Bussen der Linien 40 und 41 in Richtung Mahndorf gemacht? Hinweise an die Bremer Polizei unter (0421) 362-3888.