Bremen: Verbotenes Autorennen fordert einen Verletzten

Im Bremen-Gröpelingen lieferten sich Unbekannte am Dienstagabend offenbar ein verbotenes Autorennen. Ein 36 Jahre alter Fußgänger konnte sich nur mit einem Sprung zur Seite retten.

Quietschende Reifen

Der 36-Jährige wollte gegen 23.20 Uhr die Louis-Krages-Straße überqueren. Aus Richtung Innenstadt kommend fuhren zwei dunkle Wagen parallel nebeneinander, einer davon halb auf der Gegenfahrbahn. Mit hoher Geschwindigkeit und quietschenden Reifen rasten sie nach Angaben der Polizei auf den 36-Jährigen zu.

Sprung auf den Gehweg

Als einer der Beteiligten die Lichthupe betätigte, verstand der Fußgänger das als Signal, die Straße zu überqueren. Die Autofahrer gaben aber weiter Gas. So konnte sich der 36-Jährige nur mit einem Sprung auf den Gehweg retten.

Schürfwunden

Die beiden Autos – vermutlich handelte es sich um Wagen der marke BMW – brausten in Richtung Bremen-Nord davon. Der 36-Jährige wurde mit diversen Schürfwunden in ein Krankenhaus gebracht.