Bremen: Zum 984. Mal heißt es „Ischa Freimaak“

Mitte Oktober beginnt in Bremen die fünfte Jahreszeit. Zum 984. Mal heißt es vom 18. Oktober bis 3. November „Ischa Freimaak“ in der Hansestadt. Das Recht, einen freien Markt abzuhalten, hat sich zu einem der ältesten und größten Volksfeste Deutschlands entwickelt. Rund 320 Schausteller sorgen für Nervenkitzel, Spaß und Gaumenfreuden, und rund vier Millionen Besucher lassen sich jedes Jahr mitreißen.

Haupttrubel auf der Bürgerweide

Das Hauptgeschehen spielt sich auf der Bürgerweide direkt am Bremer Hauptbahnhof ab. Aber auch rund um das Unesco-Welterbe, Roland und Rathaus, stehen Karussells und Buden. Ein historischer Markt zwischen Rathaus und Unser Lieben Frauen Kirche erinnert an das traditionelle Marktwesen und damit den Ursprung des Freimarkts.

Bunter Umzug krönt das Freimarkt-Treiben

Am Sonnabend, 26. Oktober, erreicht das Volksfest seinen Höhepunkt. Der Freimarktsumzug mit 150 Festwagen und Laufgruppen krönt das bunte Treiben. Zum 52. Mal zieht die Karawane an den rund 200.000 Zuschauern vorbei und verwandelt die Bremer Innenstadt in ein Meer aus Konfetti und Bonbons. Das Thema lautet „200 Jahre Bremer Stadtmusikanten“.

Mehr über das Freimarkt-Programm lest Ihr am Sonntag, 6. Oktober 2019, im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG.