Bremens Polizei besorgt über linksextremistische Brandanschläge

Die Bremer Polizei hat 2017 einen Anstieg linksextremistisch motivierter Anschläge registriert. 2015 seien es zwei Brandanschläge, 2016 vier, 2017 sieben und im laufenden Jahr schon drei gewesen, sagte Bremens Polizeipräsident Lutz Müller dem „Weser-Kurier“.

Polizeipräsident: Politik soll Stellung beziehen

„Und wir glauben auch, dass die Qualität dieser Anschläge gestiegen ist“, so Müller. Von Politikern erwarte er gleich welcher Couleur, dass sie sich von politisch motivierten Gewalttaten von rechts wie von links klar abgrenzten und Stellung bezögen. „Das wäre für mich die erste präventive Maßnahme. Und da fehlt mir in Bremen eine geschlossene Haltung.“ (lni)