Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle am Bremer Flughafen

Bundespolizisten haben einen 19-jährigen Rumänen am Dienstagvormittag bei der Einreisekontrolle eines Fluges aus Istanbul am Bremer Airport verhaftet. Es lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover wegen Diebstahls gegen ihn vor. Eine 30-tägige Ersatzfreiheitsstrafe wäre nur gegen die sofortige Zahlung von 300 Euro abzuwenden gewesen.

Es wird eng im Gewahrsamsraum

Eine halbe Stunde später erschien der 27-jährige Bruder auf der Wache, um den 19-Jährigen „auszulösen“. Zu seiner Überraschung ermittelten die Bundespolizisten, dass auch gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover vorlag – ebenfalls wegen Diebstahls, aber durch Zahlung von 200 Euro abzuwenden. So wurde es im Gewahrsamsraum langsam eng, denn sein Bargeld reichte nicht für beide.

Es kommt ein dritter Rumäne

Am Nachmittag meldete sich nach Angaben der Polizei ein weiterer Rumäne – der 26-Jährige bezahlte beide Geldstrafen und die Verfahrenskosten. Nach ihm wurde nicht gefahndet. So konnte das Trio anschließend verlassen.