Evakuierung in Bremen: 500-Kilo-Bombe wird entschäft

Eine 500-Kilo-Weltkriegsbombe wird am Freitag gegen 20 Uhr in Bremen-Überseestadt entschärft. Der Fundort „Löwenhof“ wird in einem 400-Meter-Radius ab 18.30 Uhr evakuiert.

Luftverkehr betroffen

Von der Evakuierung betroffen sind nach Polizeiangaben auch ein Teil der Weser und die Stephanibrücke. Auch die B75 und die Bahnstrecke nach Oldenburg müssen kurzfristig voll gesperrt werden. Auch der Luftverkehr und der öffentliche Personennahverkehr sind betroffen.

Fenster gekippt halten

Im Umkreis von 700  Metern ist laut Polizei sogenanntes luftschutzmäßiges Verhalten erforderlich. Das bedeutet, dass sich die Anwohner während der Entschärfung zwar im Gebäude aufhalten dürfen, aber in Räumen, die vom Bombenfundort abgewandt liegen. Außerdem sollten sich die Anwohner nicht in der Nähe von Fenstern aufhalten und diese gekippt halten.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.