Furchtbar: Immer wieder tauchen in Bremen dreiste Trickdiebe auf

Immer wieder sorgen Trickdiebe für schlimme Straftaten. Am Donnerstag kam es im Bremer Osten vermehrt zu Vorfällen. Es gelang den Tätern, Bargeld und Schmuck zu ergaunern. Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Kriminellen.

Falsche Wasserwerker

In Horn-Lehe und Schwachhausen gab sich am Donnerstagvormittag ein Unbekannter als Wasserwerker aus. Unter dem Vorwand, es sei zu einem Wasserrohrbruch gekommen, gelangte er in die Wohnungen älterer Menschen.

Es wird Schmuck geklaut

Nachdem der angebliche Handwerker die Wohnungen wieder verlassen hatte, fehlte Schmuck – zum Beispiel Goldringe und Armbanduhren. Der Trickdieb wird als korpulent, schwarzhaarig und etwa 1,70 Meter groß  beschrieben.

Mit einem Komplizen unterwegs

Er trug zur Tatzeit nach Polizeiangaben einen hellen Arbeitsanzug und Arbeitshandschuhe. Der Täter war mit einem Komplizen unterwegs, der ebenfalls als dicklich und mit wenigen Haaren beschrieben wurde.

Ein Flugdrache als Vorwand

In einem anderen Fall klingelte am Donnerstagmittag ein unbekannter Mann an der Haustür einer Seniorin in Osterholz. Er erklärte, angeblich sei sein Flugdrache auf ihrem Hausdach gelandet.

Dieb macht sich aus dem Staub

Die Frau ließ den Mann daraufhin in die Wohnung, wo er unbemerkt ihre Geldbörse entwendete. Anschließend machte der Dieb sich aus dem Staub.

Polizei hofft auf Hinweise

Die Ermittlungen laufen. Der Kriminaldauerdienst der Bremer Polizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0471/362-3888 entgegen.