Mit 170 km/h durch Bremen: Raser überholt Videowagen der Polizei

Ein 21-jähriger Autofahrer ist in der Nacht zu Samstag in Bremen ausgerechnet an einem Videowagen der Polizei vorbeigerast. Teilweise fuhr der junge Mann 100 km/h zu schnell.

170 km/h bei erlaubten 70 km/h

Die Polizisten im Videowagen nahmen die Verfolgung auf der Oldenburger Straße in Bremen auf und zeichneten minutiös weitere Tempoüberschreitungen des jungen Rasers auf. Der Spitzenwert lag bei 170 km/h bei erlaubten 70 km/h.

Mindestens drei Monate Fahrverbot

Der mit mehreren jungen Männern besetzte BMW konnte in Höhe einer Tankstelle auf der Oldenburger Straße mit Unterstützung weiterer Streifenwagen gestoppt werden. Auf Fahrer kommen nun nach Polizeiangaben ein mindestens dreimonatiges Fahrverbot sowie eine empfindliche Bußgeldstrafe zu.

Polizei stellt weitere Verstöße fest

Im Zuge der Kontrolle stellten die Polizisten außerdem noch Verstöße gegen die Abgabenordnung und eine Steuerhinterziehung fest. Der Zoll wurde informiert. Die Ermittlungen dauern an.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.