Polizei schießt in Bremen auf Fluchtwagen – Ermittlungen gegen Beamte

Die Staatsanwaltschaft hat gegen zwei Beamte des mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Polizei in Bremen Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags eingeleitet.

Gesuchter Mann flüchtet

Hintergrund sei ein Schusswaffeneinsatz am Montag in einer Wohnsiedlung in Bremen Nord, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Die Polizisten wollten einen per Haftbefehl gesuchten Mann festnehmen, der aber gemeinsam mit einer unbekannten Person in einem Auto flüchtete.

Schüsse aufs Fahrzeug

Die Beamten gaben Schüsse auf das Fahrzeug ab, das sichergestellt werden konnte. Den Insassen gelang die Flucht. Die Beweggründe für die Schussabgabe müssten geklärt werden, sagte Oberstaatsanwalt Frank Passade, ohne weitere Details zu dem Fall zu nennen. (lni)