Spion im Auftrag des Iran in Bremen festgenommen

In Bremen ist ein mutmaßlicher Spion festgenommen worden. Der 31-jährige Pakistaner soll mit einer Einheit zusammengearbeitet haben, die dem Iran zuzurechnen ist, wie die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe mitteilte.

Bundesgerichtshof erlässt Haftbefehl

Der Mann soll den ehemaligen Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Reinhold Robbe, sowie dessen Umfeld ausgespäht und die Informationen an seinen Auftraggeber im Iran weitergegeben haben. Der Bundesgerichtshof erließ bereits am Mittwoch einen Haftbefehl.

„Ich lasse mich nicht einschüchtern“

Robbe sagte der „Bild“-Zeitung, er habe immer deutlich seine Meinung über das iranische Regime kundgetan. Der Vorfall zeige, wie der Iran versuche, kritische Stimmen zu unterdrücken. „Ich lasse mich davon aber nicht einschüchtern.“ (dpa)