270 Container verloren: Schiff erreicht Bremerhaven

Rund 270 Container hat das Frachtschiff „MSC Zoe“ auf dem Weg von Antwerpen nach Bremerhaven verloren. Mindestens einer soll Gefahrgut enthalten. Das Schiff hat in der Nacht zu Donnerstag Bremerhaven erreicht. Die Reederei des havarierten Frachters sucht mit Spezial-Schiffen nach den Containern.

Suche geht nach Sonnenaufgang weiter

Nach der Havarie des Riesenfrachters in der Nordsee könnten am Donnerstag weitere Container an Land gespült werden. Die Polizei hatte bereits am Mittwoch eine Warnmeldung herausgegeben: Wer einen Container sieht, sollte Sicherheitsabstand einhalten und die zuständigen Behörden über die Notrufnummern informieren.

Reederei soll Säuberung koordinieren

Die Spezial-Schiffe, die nun nach den Containern suchen sollen, sind mit Sonar ausgerüstet. Ein Bergungsunternehmen sei mit der Suche beauftragt worden, teilte die MSC Reederei auf ihrer Homepage mit. Das Unternehmen solle auch die Säuberung der Strände koordinieren. „MSC nimmt den Vorfall sehr ernst, sowohl in Hinsicht auf die Folgen solcher Unfälle für die natürliche Umwelt als auch hinsichtlich der Schäden bei der Fracht der Kunden.“ (dpa)

Das Video der niederländischen Küstenwache zeigt das havarierte Schiff:

Video: Netherlands Coastguard 

Ein Video von Radio Ankerherz zeigt das Strandgut am Strand von Ameland: