Aktuelle Studie: Region Bremerhaven droht Abwärtsspirale

Die Region Bremerhaven, zu der auch die Landkreise Cuxhaven und Wesermarsch gehören, droht abgehängt zu werden. Das ergibt eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft, die am Donnerstag vorgestellt wurde. 

Schwache Wirtschaft

Negativ wirkt sich insbesondere der Bereich Wirtschaft aus. Hohe Arbeitslosigkeit, geringe Produktivität und eine starke Verschuldung der privaten Haushalte führen die Wissenschaftler als Gründe hierfür an. Bei Demografie und Infrastruktur konnten sie hingegen keine auffallenden Schwachstellen feststellen.

19 Regionen betroffen

Insgesamt 19 deutschen Regionen in Ost und West droht, laut der Studie, eine Abwärtsspirale. Dazu gehören den Angaben nach elf Regionen in den neuen Bundesländern, vier in Nordrhein-Westfalen entlang der Ruhr sowie Bremerhaven, außerdem das Saarland, Schleswig-Holstein Ost und die Westpfalz.

Überalterung Problem in Ostdeutschland

Ostdeutschland habe vor allem ein Problem mit der Überalterung. Laut Studie hat die Bevölkerung in Anhalt-Bitterfeld-Wittenberg, Lausitz-Spreewald, Oberlausitz-Niederschlesien sowie Ost- und Südthüringen ein hohes Durchschnittsalter, das in den vergangenen Jahren außerdem überproportional gestiegen ist.

Infrastruktur ein Problem

Bei der Infrastruktur – von Straßen, Brücken, Schulen, Gesundheitsversorgung bis hin zu Internet- und Verkehrsanbindung – gebe es deutschlandweit Probleme, heißt es in der Studie. (epd/krs)