Am Freitag wird der Koalitionsvertrag in Bremerhaven unterzeichnet

Am Freitag besiegeln es die Vertreter von SPD, CDU und FDP in Bremerhaven mit einer Unterschrift: Der neue Koalitionsvertrag wird unterzeichnet. Sie wollen für vier Jahre zusammenarbeiten.

Nicht alles finanzierbar

Am Nachmittag soll der Vertrag im SPD-Haus unterschrieben werden. Der Vertrag fasst die Ziele zusammen, die sich die Kommunalpolitiker stecken. Zum Schulneubau, Kitas oder der Entwicklung der Häfen. Allerdings ist jetzt schon klar: Nicht für alle Projekte steht Geld zur Verfügung. Was finanziert wird, wird während der Haushaltsberatung festgelegt.

Was steht im Koalitionsvertrag zu Themen wie Radwege, Wulsdorfer Wasser, Hochschule oder Handel? Stadtreporter werten aus – am Freitag und Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.