Bahn frei für Bauarbeiten auf dem Bremerhavener Kistner-Gelände

Das ehemalige Kistner-Gelände in Bremerhavener-Lehe ist für die künftigen Bauherren vorbereitet: Die Bagger können rollen. Aber erst einmal musste eine Wasserfläche weichen.

Enten schwimmen auf Baugrund

Die Baustellenmarkierung vor dem ehemaligen Kistner-Gelände in der Hafenstraße ist jüngst mal wieder erneut worden. Dort, wo ein Supermarkt und danach Hostel und Wohnungen entstehen sollen, schwammen allerdings seit Wochen die Enten. So groß war die Wasserfläche auf dem Baugrund.


Das Kistner-Gelände mit Wasserfläche und ohne. Fotos: Hartmann

Supermarkt geplant

Am Dienstag haben Arbeiter das Wasser in den Kanal abgelassen. Ein Startschuss für das Bauvorhaben? Edeka hat das Grundstück gekauft und den Bauantrag gestellt. Im Laufe des Jahres will man mit den Bauarbeiten beginnen. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest. Parallel wird die Kaje saniert – hier rollen die Bagger frühestens im Mai.

Wann es in diesem Jahr laut wird auf dem ehemaligen Kistner-Gelände und warum, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.