Neue Rampe für Rollstuhlfahrer an der Seelust in Bremerhaven

Die Bauarbeiten für die Rollstuhlrampe auf die Seelust-Terrasse am Weserstrandbad in Bremerhaven sollen voraussichtlich im Juni beginnen. „Wir warten noch auf die Zustimmung der Behörden“, sagt Jürgen Wißmann von der Bädergesellschaft Bremerhaven.

Bauarbeiten sollen vier Wochen dauern

Die Maßnahmen seien soweit alle geplant. Weil es sich aber um Deichvorland handele, seien noch einige Abstimmungen notwendig gewesen. „Wir hoffen, im Juni mit der Arbeit beginnen zu können“, so Wißmann. Etwa vier Wochen werden die Bauarbeiten dauern.

Arbeit am Morgen

„Der Bäderbetrieb soll dadurch wenig eingeschränkt werden, weil wir die Bauarbeiten in die frühen Morgenstunden legen“, so Wißmann. Wenn alles gut geht, könnte die Rampe bis Ende Juli fertig gestellt werden.

Weg zur Terrasse im großen Bogen

Bisher war der Weg für Menschen im Rollstuhl an dieser Treppe am Weserstrandbad zu Ende. Keine Chance, vom Deich runter auf die Seelust-Terrasse zu kommen. Noch im April beginnt der Bau eines sanft ansteigenden Holzstegs. Der Weg zur Terrasse allerdings führt dann im großen Bogen um den Pudding.

Hier wird die Holzrampe herführen:

Avatar

Laura Bohlmann-Drammeh

zeige alle Beiträge

Nach dem Studium der Journalistik und der "Modern Indian Studies" in Bremen, Göttingen und Indien, hat Laura Bohlmann-Drammeh in Bremen volontiert. Jetzt unterstützt sie die Nordsee-Zeitung in der Stadtredaktion und freut sich, wieder in der alten Heimat zu sein. Aufgewachsen ist sie nämlich in Cuxhaven.