Big-Bang-Bremerhaven: In der „Bürger“ öffnet ein Comicladen

Die Außenwerbung ist angebracht und zieht die Blicke auf sich: Wer bitte ist denn  diese „Oma“  in der Bremerhavener „Bürger“ 102  und was hat die alte Dame mit Comics am Hut?

Bremerhavener Unternehmerin

„Oma“ ist gar nicht alt: Hinter „Otaku – Merch –  Anime“ steht Raphaela Nehmer (29), die seit 2015 das Tattoo-Studio „Nautilus Ink“ in der Lloydstraße führt. Die Begriffe stehen für „leidenschaftlicher Fan – Fanartikel – japanische Zeichentrickfilme“ –  und um die dreht es sich.

Comics haben viele Fans

Hinter dem Tresen wird Glenn Borchardt (28) stehen und die jungen und alten Kunden beraten, denn Comics sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen,  weiß Nehmer. Dazu hätten zum Beispiel Marvel-Verfilmungen und Serien wie „Big Bang Theory“ beigetragen.

Eröffnung Anfang August

Sie will sich mit dem Laden ein zweites Standbein aufbauen, denn ihre Familie wächst, erklärt die zweifache Mutter. Das dritte Kind ist unterwegs. Ein vergleichbares Geschäft gebe es in der Seestadt nicht. Derzeit nimmt die 29-Jährige täglich Ware an, viele Figuren, Shirts, Bücher, Plüschtiere und Süßigkeiten hat sie direkt in Japan bestellt. Am 4. August soll eröffnet werden.

 

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", haben die aus Goslar und Ostpreußen stammenden Eltern sie großgezogen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.