Bistum plant neue Turnhalle für Bremerhaven

Die katholische Schule Bremerhaven soll eine neue Turnhalle bekommen. Weil die alte Halle Baujahr 1972 sanierungsbedürftig ist und aus den Nähten platzt, gibt das Bistum Hildesheim jetzt grünes Licht für die Planungen.

„Schandfleck“

Für einst 400 Schüler gebaut, ist die Halle heute für 700 Edith-Stein– und Stella-Maris-Schulkinder und die Gruppen von Sportvereinen nachmittags deutlich zu klein. Der „Schandfleck“ zwischen der sanierten Stein- und neuen Stella auf dem aufwendig neu gestalteten Schulhof sei nicht mehr tragbar, hieß es auch schon 2015 aus dem Bistum.

Mehr Einnahmen

Die Jahresbilanz 2018 des bundesweit drittgrößten Bistums mit seinen 119 Pfarreien ist höher ausgefallen als erwartet. Darum, so Bistumssprecher Volker Bauerfeld, „hat der Vermögensverwaltungsrat der Diözese jetzt die Genehmigung zur Planung für Sanierung und Erweiterung der Turnhalle erteilt“. Sobald die Kosten ermittelt seien, könne im Herbst das endgültige „Go!“ des Rates kommen.

Platz für Neubau noch ungeklärt

Bisher ist mit 3,5 Millionen Euro alles in allem kalkuliert worden. Geklärt werden muss aber auch die Frage, ob der Schulhof noch genug Platz für einen Neu- oder Anbau hergibt.