Bremerhaven: BMW flüchtet vor Polizei und fährt gegen Hauswand

Ein alkoholisierter BMW-Fahrer hat sich am frühen Samstagmorgen gegen 5.15 Uhr in Bremerhaven eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und ist dabei frontal gegen eine Hauswand in der Dionysiusstraße gefahren.

Polizei an roter Ampel überholt

Die Polizeistreife war auf den 21-Jährigen aufmerksam geworden, als dieser an der Ecke Hafenstraße/Rickmersstraße über eine rote Ampel fuhr, vor der der Polizeiwagen gerade stand. Der schwarze BMW näherte sich von hinten, überholte und bog dann mit quietschenden Reifen in die Rickmersstraße ab. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Wagen an der Stormstraße stoppen. Als sie ausstiegen und auf den BMW zugingen, fuhr der Fahrer allerdings wieder los.

Kontrolle verloren

Über die Lessingstraße und Wülbernstraße fuhr er dann in die Dionysiusstraße. Bei der hohen Geschwindigkeit und nasser Straße verlor der Fahrer dort die Kontrolle über sein Auto. Er fuhr frontal gegen eine Hauswand. Dabei erlitt der BMW einen Totalschaden und die Fassade des Hauses wurde beschädigt. Der 21-jährige blieb nahezu unverletzt und ließ sich jetzt widerstandslos festnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert, der laut Polizei „deutlich im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit“ lag. Der Führerschein wurde eingezogen und eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung gestellt.