Börteboot „Sigrid“ auf Helgoland getauft

Das neu gebaute Börteboot „Sigrid“ ist am Freitag auf Helgoland getauft worden. Vor der traditionellen Börtebootregatta und vor den Augen vieler Zuschauer auf den Landungsbrücken hat die traditionelle Zeremonie stattgefunden.

Kringel für Kinder

Die Helgoländer Kindergartenkinder freuten sich über die „Kringel“, ein Backwerk, das traditionell zur Taufe gereicht wird, um dem Boot und der Mannschaft eine erfolgreiche Zukunft zu wünschen. Die Eigner Rainer und Sigrid Löwenstrom aus Cuxhaven hat die Zeremonie sehr bewegend. „Es war ein super Bild mit all den Booten im Hintergrund“, schwärmt Sigrid Löwenstrom.

Kein Einsatz auf Insel

„Sigrid“ ist ein Privatboot und nicht auf Deutschlands einziger Hochseeinsel im Einsatz beim „Ausbooten“. Die Taufe war für den Verein des Vereins zum Erhalt Helgoländer Börteboote aber Ehrensache.

Börteboot mit E-Motor

Im Anschluss ist Börteboot „Pirat“ vorgestellt worden, das erste Börteboot mit Elektromotor. Beide Boote hatten im Sommer auch im Neuen Hafen in Bremerhaven festgemacht.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.