Bremen: Mit Schreckschusspistole ins Gesicht geschossen

Zwei Jugendliche sind laut Polizei am Silvesterabend in Bremen-Woltmershausen in einen Streit geraten. Ein 16-Jähriger schoss im Zuge der Auseinandersetzung seinem gleichaltrigen Kontrahenten mit einer Schreckschusspistole ins Gesicht.

Aus kurzer Distanz

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei soll der Angreifer den Jungen auf einem Spielplatz am Westerdeich auf einen angeblich zurückliegenden Vorfall mit einer Silvesterrakete angesprochen haben. Ohne eine Antwort abzuwarten, schlug ihm der 16-Jährige ins Gesicht und schoss mit einer Schreckschusspistole aus kurzer Distanz in Richtung Kopf des Jugendlichen.

Mutmaßliche Tatwaffe beschlagnahmt

Das 16-jährige Opfer ging am Neujahrstag in Begleitung seines Vaters zur Polizei und zeigte den Vorfall nachträglich an. Der 16-Jährige hatte Gesichtsverletzungen und ließ sich später in einem Krankenhaus behandeln. Die Ermittler durchsuchten daraufhin die Wohnung des mutmaßlichen Angreifers. Dort fanden und beschlagnahmten die Polizisten die mögliche Tatwaffe. Die Ermittlungen dauern an.