Bremer Senatorin will Nordwestbahn abmahnen

Personalmangel bei der Nordwestbahn führt immer wieder zu Verspätungen und Zugausfällen im Raum Bremen und Bremerhaven. Jetzt reagiert die Politik.

Lage unbefriedigend

Die Bremer Landesregierung hat sich mit dem Bahnunternehmen mittlerweile an einen Tisch gesetzt und eine schnelle Verbesserung der Situation gefordert. Bremens Umweltsenatorin Maike Schaefer kritisiert besonders die Verhältnisse der Regio-S-Bahn nach Bremen-Nord. Verbindungen haben Verspätung oder fallen aus.

Abmahnung vorbereiten

Als Vertragspartner verpflichtet sich das private Bahnunternehmen den geregelten Betrieb aufrecht zu erhalten. Dem war in letzter Zeit nicht so, deshalb will Schaefer eine Abmahnung vorbereiten lassen.

Seit einem Jahr keine Besserung

Zudem will Schaefer Ursachenforschung auch auf Bundesebene betreiben. „Es kann nicht sein, dass die Deutsche Bahn Regionalbahnunternehmen die Lokführerinnen und Lokführer mit Prämien abwirbt“, sagte die Senatorin. Wegen fehlender Lokführer müssen Fahrgäste auch im Nordwesten teils längere Fahrtzeiten in Kauf nehmen. Nach einem Protest von Bürgermeistern und Landräten über gehäufte Zugausfälle hatte das Unternehmen schon im vergangenen September Besserung gelobt. (lni)