Bremer Tatort-Duo ermittelt an Ostern zum letzten Mal

Am Ostermontag geht eine Ära zu Ende: Zum letzten Mal läuft im Ersten (20.15 Uhr) der Bremer „Tatort“ mit den Ermittlern Inga Lürsen (Sabine Postel) und Nils Stedefreund (Oliver Mommsen). Zusammen haben die beiden 40 Dienstjahre auf dem Buckel.

Mord an junger Frau

„Wo ist nur mein Schatz geblieben?“ – so heißt der „Tatort“. Die beiden Ermittler müssen den Mord an einer jungen Frau aufklären. Die Tote arbeitete für eine Immobilienfirma, die im Visier des Bundeskrimalamtes steht.

Neun Millionen Zuschauer

Seit 1997 spielt Postel die Rolle der Bremer Hauptkommissarin, Mommsen ist seit 2001 dabei. Damit gehört das Duo zu den Ermittlern mit der längsten Bildschirmpräsenz. Regelmäßig neun Millionen Zuschauer sahen die Folgen aus Bremen.

Nächster Dreh für 2020 geplant

Fest steht: Es wird weiterhin einen Tatort aus Bremen geben. Das hat Radio Bremen bestätigt. Die nächste Produktion sei für das Frühjahr 2020 geplant. Details zum neuen Ermittlerteam gibt es noch nicht.

Auch in Bremerhaven wurde über die Jahre häufig für den Tatort gedreht. Wo genau, lest ihr am Samstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Merlin Hinkelmann

Merlin Hinkelmann

zeige alle Beiträge

Merlin Hinkelmann, Jahrgang 1995, ist in der Wesermarsch aufgewachsen. Er studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft in Bremen. Seit September 2017 volontiert er bei der NORDSEE-ZEITUNG.