Bremer Wirtschaftsförderer ignorieren Bremerhaven

Die Bremer Wirtschaftsförderung kann nicht allen Betrieben in Bremen die Flächen bieten, die sie brauchen. Obwohl schon lange gefordert wird, diese Unternehmen dann nach Bremerhaven weiterzuleiten, wo man ihnen gern Möglichkeiten bieten würde, passiert nur sehr wenig.

Nur zwei Betriebe nach Bremerhaven vermittelt

Im vergangenen Jahr konnte die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) 36 Betrieben keine angemessenen Flächen in Bremen bieten. Aber nur zwei von ihnen wurden nach Bremerhaven weitergeleitet. Das überrascht, weil die WFB bereits im vergangenen Jahr heftig für dieses Verhalten kritisiert worden war. Die WFB versichert, Bremerhavener Gewerbeflächen zu berücksichtigen. Allerdings sei das nicht möglich bei Firmen, die ausdrücklich in Bremen unterkommen wollen.

FDP: Betriebe sollen selbst entscheiden

Die FDP sieht das anders. Sie fordert, dass jedem Unternehmen, dem in Bremen nicht geholfen werden kann, die Seestadt als Alternative angeboten wird. Der Kunde bestimme dann selbst, ob er das Angebot annimmt oder ablehnt.