Bremerhaven: Am Tidesperrwerk ist Endstation für Rollstuhlfahrer

Es gibt in Bremerhaven etliche Orte, die sich nicht barrierefrei passieren lassen. Dazu gehört das Tidesperrwerk an der Geeste.

Man muss eine Treppe überwinden

Wer dort mit dem Fahrrad auf das Bauwerk will, um von einem Ufer der Geeste zum anderen zu gelangen, muss zunächst eine Treppe überwinden. Ohne ein Absteigen vom Drahtesel geht es nicht.

Mit Anhänger wird es schwierig

Immerhin gibt es eine Auffahrschiene. So lässt sich das Rad schieben. Aber wer mit einem Kinderanhänger unterwegs ist, schaut in die Röhre. Der muss kräftig anpacken oder auf Hilfe von Passanten hoffen.

nord24-Leserin schlägt Rampe als Lösung vor

Rollstuhlfahrer stehen gar vor einer unlösbaren Herausforderung. Für sie ist das Sperrwerk nicht passierbar. Der schöne, ruhige Verbindungsweg von Lehe zum Bürgerpark ist für sie nicht nutzbar. nord24-Leserin Christine Sauer hat der Redaktion geschrieben und eine Lösung parat. „Mit einer lang gezogenen Rampe würde allen geholfen sein.“