Bremerhaven: Bagger zieht die Pfähle aus dem Neuen Hafen

Der Abriss der vom Pilz zerfressenen Steganlage am Neuen Hafen in Bremerhaven hat begonnen. Ein Bagger wird die Pfähle mittels Vibration aus dem Boden ziehen.

Bagger im Einsatz

Arbeiter haben die ersten Teile der Steganlage bereits entfernt. Jetzt kommt ein Bagger zum Einsatz, der die Pfähle aus dem Boden ziehen wird. Das passiert mit einem speziellen Vibrationsverfahren.

Fertig im Juli

Die neue Steganlage aus Beton kostet 1,2 Millionen Euro und wird voraussichtlich im Juli fertig. Für das Seestadtfest werden jedoch die fehlenden Liegeplätze benötigt. Deswegen wird ein Provisorium, ein Betonponton, installiert. Es bietet allerdings weniger Liegeplätze als die reguläre Steganlage.

Wieso ein „Bär“ bei den Abrissarbeiten eingesetzt wird, und warum das Verfahren besonders ist, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.