Anzeige

Bremerhaven bekommt neues Gewerbegebiet im Süden der Stadt

Auf dem ehemaligen Regionalflugplatz in Bremerhaven entsteht ein neues Gewerbegebiet. Die ehemalige Start- und Landebahn wird ertüchtigt und an die Schwerlasttrasse zum Labradorhafen angeschlossen.

Flächen in Bremerhaven werden untersucht

Südlich der ehemaligen Querlandebahn sondiert der Kampfmittelräumdienst künftige Gewerbeflächen. Und an anderer Stelle wird Sand aufgefahren, um den bereits untersuchten Untergrund zu verfestigen, damit später problemlos darauf gebaut werden kann.

Unterhalb des Windrades in Bremerhaven wird ein Teil der Fläche bereits mit Sand aufgeschüttet. Die sogenannte Vorlast soll dafür sorgen, dass sich der Boden setzt, damit später problemlos gebaut werden kann. Foto Rabbel
Unterhalb des Windrades in Bremerhaven wird ein Teil der Fläche bereits mit Sand aufgeschüttet. Die sogenannte Vorlast soll dafür sorgen, dass sich der Boden setzt, damit später problemlos gebaut werden kann. Foto: Rabbel Foto: Rabbel

Schwerlasttrasse wird verlängert

Bereits 2013 wurde eine Schwerlasttrasse an der Straße Am Luneort gebaut. Sie wird jetzt um 200 Meter verlängert und an die ehemalige Start-und-Lande-Bahn angeschlossen, die auch für schwere ertüchtigt wird. Wenn sich im neuen Gewerbegebiet Luneort Nord produzierendes Gewerbe ansiedelt, können die  Unternehmen schwere Lasten über den Labradorhafen verschiffen.