Bremerhaven: Betrunkener Rollerfahrer flüchtet zweimal vor der Polizei

Ein mit zwei Personen besetzter Motorroller ist der Polizei in Bremerhaven-Mitte aufgefallen. Mit hoher Geschwindigkeit und auffälliger Fahrweise steuerte ein 30-Jähriger den Roller am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr durch die Dresdener Straße in Richtung Alte Bürger.

Licht ausgemacht

Die Polizisten wollten den Fahrer kontrollieren. Doch der beschleunigte und schaltete die Beleuchtung aus.

Endstation Rudloffstraße

Ohne auf den Querverkehr zu achten, überfuhr der 30-Jährige die Kreuzung Bürgermeister-Smidt-Straße/Am Gitter und hielt dann auf dem Bürgersteig. Als die Beamten ihn hier kontrollieren wollten, beschleunigte er  erneut und setzte seine Fahrt auf dem Bürgersteig fort. In der Rudloffstraße konnte der Rollerfahrer doch noch gestoppt werden.

Absolut fahruntüchtig

Nach Angaben der Polizei stand der 30-Jährige unter Alkoholeinfluss – und zwar im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Der Rollerfahrer musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Außerdem nahm ihm die Polizei den Führerschein weg. Der 30-Jährige bekam auch noch eine Strafanzeige aufgebrummt.