Bremerhaven: Brandermittler nehmen „Seute Deern“ unter die Lupe

Nach dem Feuer auf der „Seute Deern“ hat die Polizei jetzt intensive Ermittlungen aufgenommen. Brandermittler gingen am Montagvormittag an Bord des Museumsschiffs, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Auch die Versicherungen schicken Experten

Wann die Ermittler erste Ergebnisse zur Ursache des Feuers mitteilen werden, ist nicht bekannt. Neben den Polizeibeamten schauten sich am Montag auch Experten von Versicherungen auf der „Seute Deern“ um.

Feuer bricht in Hohlraum aus

Das Feuer war am Freitag gegen 22 Uhr in einem Hohlraum zwischen Bordwand und Innenraum ausgebrochen. Die Feuerwehr kämpfte mit 75 Einsatzkräften gegen den Brand. Sie brauchte bis Samstagmittag, um die Flammen zu löschen.

Weitere Artikel zum Feuer auf der „Seute Deern“:

Nach Brand auf „Seute Deern“: Erste Bilder vom Schaden unter Deck

Nach Brand auf „Seute Deern“: Das Feuer ist gelöscht

Nach dem Brand: Solidarität für die „Seute Deern“ in Bremerhaven

Nach Brand auf der „Seute Deern“: Restaurant bleibt vermutlich dicht