Bremerhaven: Das hat es mit dem Winteranfang auf sich

Vom Winter ist in Bremerhaven und dem Umland gerade kaum etwas zu spüren. Dabei ist heute Winteranfang, zumindest kalendarisch. Aus meteorologischer Sicht, ist er sogar schon voll im Gange. Das hat es mit dem Winteranfang auf sich.

Meteorologischer Winteranfang

Für Meteorologen beginnt der Winter bereits am 1. Dezember und geht drei Monate lang bis zum Februar. Die Rechnung in ganzen Monaten vereinfacht den Wetterwissenschaftlern ihre Arbeit. Der Dezember, der Januar und der Februar sind im Durchschnitt gleich kalt oder eben warm, sagt Klimahaus-Meteorologe Michael Theusner.

Kalendarischer Winteranfang

Astronomisch gesehen beginnt die kälteste Jahreszeit erst drei Wochen später am 21. Dezember. Das ist in der Regel auch der kürzeste Tag, denn dann befindet sich die Sonne auf dem südlichen Wendekreis. Nicht mal acht Stunden liegen zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

Winter werden wärmer

Der Schnee wird weniger, die Temperaturen steigen. Dieser Dezember ist bisher schon ungefähr 2,5 Grad wärmer als der Durchschnitts-Dezember. Das sind Folgen des Klimawandels, bestätigt Klimahaus-Meteorologe Theusner. Wie der Winter insgesamt wird, kann nicht vorausgesagt werden.