Bremerhaven: Das Schwesterschiff der „MSC Gülsün“ liegt im Hafen

Mit der „MSC Gülsün“ hatte Mitte August das weltgrößte Containerschiff Bremerhaven angelaufen. Am Dienstag legte das Schwesterschiff „MSC Mina“ auf seiner Jungfernfahrt von Ostasien am MSC Gate an.

Neun weitere „Schwestern“

Beide gehören zu einer Reihe von insgesamt elf Schiffen der sogenannten Megamax-24-Klasse der Reederei. Bis 2020 sollen die neun weiteren „Schwestern“ in Dienst gestellt werden. Die Schiffe können gut 23.500 Standardcontainer (TEU) tragen und führen 24 Containerreihen nebeneinander an Deck.

Zwei Brücken bestellt

An die letzte Reihe kommen die Brücken in Bremerhaven nicht heran. Containerterminalbetreiber MSC Gate hat beim Kranhersteller Liebherr deshalb für Ende 2020 zwei Brücken bestellt, die 25 Reihen bearbeiten können.