Bremerhaven: Erste Ausschreibungen für Umbau der alten Nordsee-Zentrale

Das ehemalige Nordsee-Verwaltungsgebäude am Handelshafen in Bremerhaven wird für das Alfred-Wegener-Institut (AWI) umgebaut. Dafür laufen die ersten Ausschreibungen.

Bauarbeiten sollen 2020 starten

Die Fischereihafen-Betriebsgesellschaft (FBG) beziffert das Investitionsvolumen auf 7,5 Millionen Euro. Mitte/Ende 2021 soll der Bau fertig sein. Ausgeschrieben sind gegenwärtig Planungsarbeiten. Die eigentlichen Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2020 anlaufen, so Sebastian Gregorius von der FBG.

In Teilen bereits 1865 errichtet

Der markante Bau in der Klußmannstraße soll sein Aussehen weitgehend behalten. Er wurde in Teilen bereits 1865 als Lagerschuppen errichtet und in 1930er Jahren zu einem Verwaltungs- und Lagergebäude erweitert.

Wie das Vorhaben finanziert wird und wie viele Forscher in dem neuen Gebäude Platz finden, lest ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.