Bremerhaven: Mann ohne Führerschein, dafür unter Drogen unterwegs

Am Montagmorgen hat die Polizei Bremerhaven einen 32-jähriger Autofahrer erwischt, der ohne Führerschein, dafür unter Drogen unterwegs war. 

Zu schnell unterwegs

Kurz nach 5 Uhr fiel den Beamten der Autofahrer in der Eupener Straße auf, weil er zu schnell unterwegs war. Die Polizisten verfolgten den silbernen Kleinwagen, und stoppten ihn in der Dresdener Straße. Dort kontrollierten sie den 32-Jährigen.

Führerschein „vergessen“

Der Mann konnte nur einen Personalausweis vorzeigen. Er gab an, seinen Führerschein aufgrund von Arbeitsstress zuhause liegen gelassen zu haben. Zudem gab er an, dass er seit längerem keine Drogen konsumiert zu haben.

Drogentest: positiv

Die Polizeibeamten führten dennoch einen motorischen Test durch. Dabei zeigte der Mann Auffälligkeiten und wurde zum Urintest gebeten. Dieser fiel positiv aus. Zudem stellte sich heraus, dass der Mann gar keinen Führerschein mehr hatte. Der 32-Jährige wurde daraufhin vorläufig für eine Blutentnahme festgenommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.