Polizei warnt: Falsche Handwerker sind in Bremerhaven unterwegs

Angebliche Handwerker haben am Dienstag und Mittwoch in Bremerhaven Geld und Schmuck aus Wohnungen von älteren Personen gestohlen. Sie verschafften sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung, lenkten die Bewohner ab und flüchteten anschließend mit dem Diebesgut. 

Drei Fälle am Dienstag

Allein am Dienstag wurden der Polizei drei Fälle gemeldet. Zu Schaden kam dabei eine 78-jährige Frau in Geestemünde und ein Ehepaar von über 80 Jahren in Leherheide. Bei einem älteren Ehepaar in Geestemünde konnte der Komplize des Handwerkers nichts stehlen und zog ab.

Frau skeptisch

Obwohl die 78-jährige Frau in der Elsässer Straße in Geestemünde skeptisch war und sofort an einen Betrug dachte, verschafften sich die angeblichen Handwerker trotzdem Zugang zur Wohnung. Sie setzten die Frau dabei stark unter Druck und drohten ihr an, dass sie den Schaden des Rohrbruches selbst zahlen müsse.

Täter lenken Opfer ab

Während sie damit beschäftigt wurde, das Wasser im Bad aufzudrehen, wurde ihre Wohnung von einem der Männer durchsucht. Dabei fiel den Tätern Goldschmuck in die Hände. Nachdem die fremden Männer wieder verschwunden waren, rief die 78-Jährige bei der Hausverwaltung an und erkundigte sich nach der Richtigkeit. Dort erfuhr sie, dass kein Rohrbruch vorlag und keine Handwerker geschickt wurden. Erst jetzt bemerkte die Frau den Verlust ihres Schmuckes.

Vergiftete Leitungen

Ähnlich erging es einem über 80 Jahre alten Ehepaar aus der Ringstraße. Ihm wurde mitgeteilt, dass die Leitungen möglicherweise vergiftet waren. Der Unbekannte wurde hereingelassen und auch hier die Wasserleitungen geöffnet. In diesem Fall erbeuteten die falschen Handwerker Bargeld.

Ohne Beute weg

Ein dritter Fall ereignete sich Dienstag in der Friedrich-Ebert-Straße. Hier sollt der Wasserdruck wegen eines Rohrbruches überprüft werden. Allerdings gelang es scheinbar dem Komplizen des angeblichen Handwerkers nicht, unbeobachtet in die Wohnung zu gelangen. So zog der Unbekannte unverrichteter Dinge wieder ab.

Geldbörse gestohlen

Am Mittwochmorgen wurde eine Rentnerin im Holzackerweg in Lehe Opfer der falschen Handwerker. Als der Unbekannte seine „Überprüfung“ beendet hatte und ging, fiel der Seniorin auf, dass ihre Handtasche auf dem Boden lag. Daraus hatte der Täter das Portmonee gestohlen.

Hinweise gesucht

Die Polizei bittet unter 0471/953 3321 oder 0471/953 3231 jetzt um weitere Hinweise, um den falschen Handwerkern auf die Spur zu kommen. Darüber hinaus mahnt sie zu besonderer Vorsicht. Bei solchen Vorkommnissen sollte vor dem Einlassen der Handwerker immer Rücksprache mit der Hausverwaltung genommen werden. Sollte das nicht möglich sein, sollten die Handwerker gebeten werden, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen.