Bremerhaven: Hitzige Debatten über die Schulnoten

Die Debatten sind hitzig, und die Meinungen gehen auseinander: Soll es wieder Schulnoten geben? Das war auch Thema beim Runden Tisch der NORDSEE-ZEITUNG mit Vertretern des Stadtschülerrings.  

Gemischte Meinungen

Im Stadtschülerring gebe es komplett gemischte Meinungen hierzu, sagt Marcelo Mirassol von der gymnasialen Oberstufe der Scholl-Schule. „Es gibt einige, die sind definitiv für Noten. Die sagen: Wir brauchen die zurück, und Schüler müssen auch die Chance haben sitzenzubleiben. Und auf der anderen Seite gibt es Schüler, die sind stark dagegen. Die sagen: Nein, wir müssen Alternativen finden, die den Leistungsstand der Schüler besser darstellen. Dann gibt es Personen, die halt eher in der Mitte sind.“

Noten mit einer Zusatzbemerkung

„Ich bin für Noten, aber mit zum Beispiel einer Art Zusatzbemerkung oder Beurteilung“, sagt der Schülersprecher der Schule am Ernst-Reuter-Platz, Phil Hempel. Anlass für den Runden Tisch war die Eltern-Umfrage, die ergeben hatte, dass die befragten Eltern mehrheitlich die Noten zurück haben wollen.

Was die Schüler zur Inklusion und zum Bildungsniveau sagen, lest ihr am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.