Bremerhaven: Koalition von SPD, CDU und FDP wahrscheinlich

Die Sondierungsgespräche nach der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung zwischen SPD, CDU und FDP am Freitag sind erfolgreich verlaufen. Die Bremerhavener CDU sprach sich danach für konkrete Koalitionsverhandlungen zwischen den drei Parteien aus.

Politische Entscheidungen in der Stadt

Damit wird es wahrscheinlich, dass in den nächsten vier Jahren eine Koalition aus SPD, CDU und FDP die politischen Entscheidungen in der Stadt trifft.

Produktive Gespräche

Der FDP-Kreisvorstand will sich am Wochenende zusammensetzen, um sich über Koalitionsverhandlungen abzustimmen. Auch die Liberalen bewerten die bisherigen Gespräche als sehr produktiv. Man sei sich über die große Linie der künftigen Koalition einig gewesen. Die Sondierungskommission der SPD spricht sich auch für Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP aus. Laut CDU-Chef Michael Teiser sollen die Verhandlungen nächste Woche beginnen.

Absage an die Grünen?

Eine rot-schwarz-gelbe Koalition verfügt über 25 der 48 Sitze in der Stadtverordnetenversammlung und damit über eine Mehrheit von lediglich einem Sitz. Die Grünen haben keine Einladung zu einem Dreier-Gespräch mit SPD und CDU erhalten, teilt Doris Hoch von den Grünen mit. Sie wertet dies als Absage an eine Koalition mit den Grünen.