Bremerhaven: „Lady Sunshine“ bekommt eine neue Nase

Die „Lady Sunshine“ bekommt im Neuen Hafen von Bremerhaven eine neue Nase. Der Betreiber der Hafenrundfahrtschiffe nutzt die Wintersaison um den Steuerstand der „Lady Sunshine“ zu erneuern.

Besatzung hilft mit

Und die Besatzung der Barkassen – sofern nicht auf der „Hein Mück“ im Einsatz – hilft mit. So liegt das Ausflugsschiff derzeit halb eingerüstet am Steg im Neuen Hafen – quasi ohne Front. Alles musste raus für den Umbau.

Neues Sicherheitsglas

Bis Ende der Woche sollen die Stahlarbeiten abgeschlossen sein. Wenn das Stahlkorsett steht, kann ausgemessen werden. Die neuen Scheiben aus Sicherheitsglas sind eine Spezialanfertigung und ersetzen die alte Einfachverglasung. Sie haben eine Lieferzeit von mehreren Wochen.

Ab April im Einsatz

Danach kann der Steuerstand neu aufgebaut werden. Eine Tischlerei wird dafür neue Holzverkleidung liefern. Das alte Holz war feucht geworden. Pünktlich zum 1. April soll das Schiff wieder fahren. In der Wintersaison ist nur „Hein Mück“ im Einsatz.

Warum das derzeit manövrierunfähige Schiff während der Arbeiten vermutlich umziehen muss, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Maike Wessolowski

Maike Wessolowski

zeige alle Beiträge

In Remscheid, der "Seestadt auf dem Berge", aufgewachsen. Nach beruflicher und privater Wanderschaft durch Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen hat sie in der Seestadt Bremerhaven festgemacht. Dort, wo schon der Opa am liebsten Schiffe geguckt hat, will sie Menschen und ihre spannende Geschichten entdecken.