Anzeige

Bremerhaven: Mischlingsrüde beißt Kind (4) mehrmals in den Bauch

Das hätte ganz schlimm enden können: Ein Mischlingsrüde hat am Montagnachmittag in Geestemünde einem vier Jahre alten Jungen mehrmals in den Bauch gebissen. Das Kind kam verletzt ins Krankenhaus. Es konnte aber noch am Abend entlassen werden.

An der Bushaltestelle kommt es zum Zwischenfall

Der Junge lief mit seinem Opa zu einer Bushaltestelle in der Friedrich-Ebert-Straße. Neben den beiden wartete auch eine 49 Jahre alte Frau mit ihrem mittelgroßen Mischlingsrüden.

Mehrere Bisse in den Bauch

Plötzlich – völlig aus heiterem Himmel – griff der Hund das Kind an. Der Mischlingsrüde biss den Jungen mehrmals in den Bauch.

Der Opa kann den Hund von seinem Enkel lösen

Der Opa hatte Mühe, den Hund von seinem Enkel zu trennen. Schließlich konnte er aber den Vierjährigen von dem Vierbeiner lösen. Die alarmierten Rettungskräfte konnten das Kind versorgen.

Hundehalterin bekommt eine Strafanzeige

Die Polizei schrieb gegen die Hundehalterin eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Außerdem wird geprüft, ob sie tauglich ist, einen Mischlingsrüden zu führen. Den Angriff aufs Kind hatte die 47-Jährige nicht verhindert. Zudem führte sie den Hund an einer langen Leine.