Anzeige

Der Seedeich in Bremerhaven wird breiter

Auf einer Länge von 950 Metern erhält der nördliche Seedeich  in Bremerhaven ein neues Profil. Der Deich wird zur Weser hin breiter, damit die Wellen sich totlaufen können. Für die Mathematiker: Die bisherige Neigung von 1:3 wird flacher (1:6). An der Höhe wird sich nichts ändern. Baukosten: rund 3,7 Millionen Euro. 

Kleiboden für den Deich

Der Deich war bisher zu steil. Wenn das Profil zum Wasser hin flacher wird, wird der Deich auch insgesamt breiter. Er ragt mit seinem Fuß zwischen 9 und 16 Meter weiter in die Weser hinein. Wenn alle Wege angelegt sind, müssen noch 10 000 Kubikmeter Kleiboden angefahren werden, mit dem dann das neue Profil des Deiches modelliert wird.

Neuer Deichkronenweg

Der Deichbau läuft seit Anfang vergangenen Jahres. Abgeschlossen sind inzwischen die sogenannten Deckwerksarbeiten von der Sohle an der Weserböschung bis hinauf zum künftigen Treibselräumweg am Deichfuß. Angelegt wird zurzeit der neue Deichkronenweg.

An der Straße am Seedeich wird in Höhe der Doppelschleuse zurzeit eine Spundwand gezogen. An der Stelle erhält der Deich anschließend eine Binnenböschung. Der neue Kronenweg wird sich künftig etwa dort befinden, wo auf dem Bild der Bagger steht.
An der Straße am Seedeich in Bremerhaven wird in Höhe der Doppelschleuse zurzeit eine Spundwand gezogen. An der Stelle erhält der Deich anschließend eine Binnenböschung. Der neue Kronenweg wird sich künftig etwa dort befinden, wo auf dem Bild der Bagger steht. Foto: Rabbel