Bremerhaven: Organisator von Kino im Hafen verabschiedet sich

„Eigentlich sollte das nur eine einmalige Sache werden“, erinnert sich Bernd Glawatty vom Kulturbüro Bremerhaven an die Veranstaltung „Kino über die Geeste“ im Jahr 1995. Aus diesem großen Erfolg erstand das Kino im Hafen im Schaufenster Fischereihafen. In diesem Jahr organisiert Glawatty das Spektakel, das am 2. und 3. August veranstaltet wird,  zum letzten Mal komplett. Denn er geht im Mai kommenden Jahres in Altersteilzeit.

Immer auf der Suche nach besonderen Filmen

Generell sei es ihm immer darum gegangen, dem Publikum besondere Filme zu präsentieren. „Blockbuster passen nicht zu diesem außergewöhnlichen Konzept“, ist sich Glawatty sicher. Besonders wichtig sei ihm immer der Bezug zu Bremerhaven gewesen.

Mit dem Campingstuhl zum Kino im Hafen

Das Kino sei schon ein großes Ereignis für die Stadt. „Wenn man Leute mit Campingstühlen durch die Straßen laufen sieht, weiß man, es ist Kino im Hafen“. Daher hoffe er, dass das Projekt weitergehen kann wie bisher. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest, werde aber gesucht.

 

Vor welchen kniffeligen Aufgaben der Kino-im-Hafen-Macher in den vergangenen Jahren bei den Vorbereitungen stand, lest Ihr am Sonntag, 28. Juli 2019 im SONNTAGSjOURNAL der NORDSEE-ZEITUNG