Bremerhaven: Polizei hebt Marihuana-Plantage aus

Weil ein defekter Brandmelder ohne Ende gepiept hat, konnte die Polizei in Bremerhaven-Geestemünde am Freitag eine Marihuana-Plantage entdecken. Zwei Männer (30, 35) wurden festgenommen.

Polizei und Feuerwehr werden gerufen

Der Brandmelder hatte in einer Wohnung in der Buchtstraße großen Lärm gemacht. Die anderen Mietparteien fanden nicht in den Schlaf. Und weil sie ein Feuer befürchteten, riefen sie Polizei und Feuerwehr.

Knapp 100 Marihuana-Pflanzen

Die Einsatzkräfte mussten die Wohnung mit dem piependen Brandmelder aufbrechen, weil niemand geöffnet hatte. Ein Feuer war schließlich nicht zu entdecken, dafür fanden die Polizisten knapp 100 Marihuana-Pflanzen. Die wurden nach Angaben der Polizei mit einer aufwendigen Licht- und Belüftungsanlage aufgezogen.

Wohnung zur Aufzucht benutzt

Die Beamten beschlagnahmten die Pflanzen, die schon eine Höhe von etwa einem Meter hatten. Offensichtlich wurde die Wohnung nur zur Aufzucht benutzt und war nicht bewohnt.

Strafverfahren eingeleitet

Die Polizei fahndete nach den „Betreibern“ der Plantage und konnte zwei 30 und 35 Jahre alte Männer festnehmen. Gegen sie leiteten die Beamten Strafverfahren ein.