Bremerhaven: Polizei nimmt Männer in abgebranntem Haus fest

Zwei 32 und 35 Jahre alte Männer sind in der Nacht zum Mittwoch in ein Haus in Bremerhaven eingebrochen, in dem es in der Nacht zuvor gebrannt hatte. Beide Männer wurden noch am Tatort festgenommen.

Beute gemacht

Die beiden Tatverdächtigen hatten die von der Polizei versiegelte Eingangstür des Hauses in der Rickmersstraße aufgebrochen. Sie hatten sich aus den Wohnungen diverse Beutestücke zum Abtransport bereitgelegt. Als sie gerade aus der Haustür herausgehen wollten, trafen sie auf die Polizeibeamten.

Gewahrsam

Die beiden 32- und 35-Jährigen ließen ihre Taschen fallen, in denen sie einen Teil der Beute gesteckt hatten und rannten überstürzt ins Haus zurück. Noch im Hausflur wurden beide aber von den Polizisten überwältigt. Sie blieben zunächst im Gewahrsam der Polizei.

Brandursache ermittelt

Es verdichteten sich die Hinweise darauf, dass ein elektrisches Gerät in einer der Wohnungen defekt war und das Feuer verursachte. Für weitere Untersuchungen wurde das Beweismittel jetzt zu einem Institut für kriminaltechnische Untersuchungen nach Hamburg gebracht. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Lili Maffiotte

Lili Maffiotte

zeige alle Beiträge

Lili Maffiotte, Spanierin mit kompliziertem Namen, aber ohne Spanischkenntnisse, geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Seit 23 Jahren bei der NORDSEE-ZEITUNG - als gelernte Fotografin von der Bildredaktion über ein Volontariat in die Lokalredaktion mit Zwischenstationen in der Sportredaktion. Seit Oktober 2015 in der Online-Redaktion für die Social-Media-Kanäle zuständig.